travel Tips
about Ukarine

Photo Galleries

Krim

Die Krim ist eine der schönsten und historienreichsten Stellen an der Schwarzmeerküste. Einige Gelehrte nennen es "die Erde in Miniatur". Dort finden Sie ganzjährig ein gleichmäßiges, mildes Klima, viel südliche Sonne und frische Seeluft. Im Somer ist warm und trocken, aber ohne drückende Hitze. Der Winter ist immer mild. Die Krim lockt und zieht diejenigen an, die nach Entdeckungen  verlangen, die das Bedürfnis haben, die Natur und die Menschen kennenzulernen.

Man sagt, Gott schuf die Krim lächelnd, und er verband unendliche Steppen mit den stolzen Gipfeln des Krimgebirges, goldfarbige sandige Badestrände der West-und Ostküste mit den felsigen Klippen der Südküste der Krim und sanftes Steppengras mit den üppigen subtropischen Pflanzen. Die Halbinsel Krim mit der Gesamtfläche 27.000.000 Quadratkilometer liegt in der Mitte zwischen dem Äquator und dem Nordpol, umspült vom Asowschen und Schwarzen Meer und erinnert an ein grünes Rebenblatt, das auf dem Meeresspiegel schwimmt.

Die Halbinsel Krim ist auch nicht nur durch ihr mildes Klima und goldene Strände, sondern auch durch ihre reiche und hundertjähtige Geschichte attraktiv. Viele Nationen hinterließen  ihre Spuren auf der Krim während mehrerer Epochen.  Im Altertum war die Krim von Kimmeriern und Chersonen, dann von Skythen bewohnt. Daneben existierten griechische Handelsstädte vom Bosporus (5 Jh.v.Chr.) mit der Hauptstadt Pantikapeus (das heutige Kertsch) und das berühmte Chersones, wo sich der Kiewer Großfürst Wladimir 988  taufen ließ und den Slawen Christis Weisheit brachte. Im 1. Jahrhundert v. Chr. wurde die Krim römische Provinz. Im 14. bis zum 18. Jahrhundert herrschten da die Krimtataren mit dem Staatzentrum - der Stadt Bachtschissaray. Später viele russische Zaren und Adel des Russischen Reiches, sowie auch die sowjetische Machthaber von Stalin bis Horbatschew die Halbinsel als ihrer Sommerresidenz benutzten.

Liebe Gäste, Sie haben Möglichkeit, die uralte Ruinen der Griechensiedlungen  (Chersones) und den Krim-Khanen-Schloss, die mehrere orthodoxe Kirchen, Klöster und auch Moscheen, die prachtvolle Schlösser der Zeit Zarrusslands und die alte Burge bekannt zu machen. Wir können für Sie verschiedene erlebnisreiche Ausflüge auf der Krim ausarbeiten und in jede Ecke dieses wunderschönes Landes bringen. Lassen Sie sich von der Krim faszinieren!

  Der Liwadija-Palast war die Sommerresidenz des letzten russischen Zaren Nikolaus II., er wurde im Jahre 1910 erbaut und liegt in der gleichnamigen Siedlung städtischen Typs Liwadija, einem Vorort von Jalta, auf der Halbinsel Krim am Ufer des Schwarzen Meeres in der Ukraine. Seit 1974 ist im Weißen Palast von Liwadija (Haupttrakt) ein zeitgeschichtliches Museum untergebracht. Die Nebentrakte des Palastes werden heute noch als Sanatorium verwendet.

Das Schwalbennest ist der Nachbau eines mittelalterlichen, mitteleuropäischen Rhein-Schlösschens. Es steht etwa 40 Meter über dem Meer auf einer Klippe, dem Myis Ai-Todor-Kap. Das Schwalbennest ist mittlerweile ein Wahrzeichen für Krim.

Die Kombination des weichen mediterranen Klimas, der herrlichen Landschaft und der warmen Küsten des Schwarzen Meeres hat Krim den Lieblingserholungsort seit den Zeiten des Zaren gemacht.

  Die Halbinsel Krim ist im südlichen Teil sehr gebirgig mit dem Krimgebirge, dessen höchste Erhebung der Roman Kosch (1545 m) ist, im Norden breitet sich eine Steppenlandschaft aus. Die gebirgige Gegend ist für verschiedene Arten des Tourismus geeignet: Wanderungen, Mountainbikes, sowie die unterirdischen Höhlen sind spannend und zugänglich.

SBS IT
EContentPanel CMS
2004-2009 www.explore-ukraine.org
All rights reserved
E-mail:
info@explore-ukraine.org